faktor-x.info wird seit Dezember 2011 nicht mehr gepflegt und steht nur noch als Archiv im Internet.

Aktuelle Informationen finden Sie im Lexikon der Nachhaltigkeit - www.nachhaltigkeit.info

HomeSitemapDrucken

Ryouichi Yamamoto - Eco-Japan

Ryouichi Yamamoto ist Professor an der Universität Tokio, er berät das Wirtschaftministerium (Ministry of Economy, Trade and Industry, METI) seines Landes und ist eine der Leitfiguren der japanisches Umweltwissenschaften.

Im Interview beschreibt Yamamoto die nationale Strategie hin zu einer High-Tech-Ökologie. Dematerialisierung stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit der japanischen Wirtschaft, vor allem auf den asiatischen Märkten. Der nationale Konsens in Richtung auf ein Eco-Japan, das ist Yamamotos Überzeugung, wird zu mehr Beschäftigung führen und Japan aus der Wirtschaftskrise führen.

Als Zielvorstellung und Vision folgt Yamamoto dem Faktor 10. Konkret fordert er einen Faktor 8 in der Dematerialisierung für die OECD-Länder, damit die Entwicklungsländer ihren Ressourcenverbrauch bis 2050 noch einmal verdoppeln können. Gegenwärtig liege der weltweite Ressourcenverbrauch 40 Prozent über einem zukunftsfähigen Niveau.

„Geht man davon aus, dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Ressourcen von Industrienationen und Entwicklungsländern das gleiche Niveau erreichen muss, dann brauchen wir eine Erhöhung der Ökoeffizienz um den Faktor 10. Wir können nicht falsch liegen, wenn wir in unserer Strategie zur Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit den Faktor 10 als Ziel für unsere Technik- und System-Entwicklung anlegen.“ (Ryouichi Yamamoto)