faktor-x.info wird seit Dezember 2011 nicht mehr gepflegt und steht nur noch als Archiv im Internet.

Aktuelle Informationen finden Sie im Lexikon der Nachhaltigkeit - www.nachhaltigkeit.info

HomeSitemapDrucken

Thoma: Holz 100

Intelligenten Produkten, die den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Entwickler und Produzenten sichern und die viel effektiver mit Rohstoffen umgehen gehört die Zukunft. Die Aachener Stiftung Kathy Beys vergibt den R.I.O. Innovationspreis, um diese pfiffigen und zukunftsweisenden Ideen publik zu machen.

Der R.I.O. Innovationspreis 2003 wird für eine uralte und doch hoch innovative Holzbautechnologie vergeben: Holz100. Häuser aus 100% Holz und sonst nichts. Keine zusätzliche Isolierung, kein Leim, keine Holzschutzmittel.

Holz100 ist eine Holztafelbauweise. Senkrechte und waagerechte Lagen aus unbehandelten, sägerohen, trockenen Brettern und Pfosten werden zu kompakten Wandelementen geschichtet. Die Verbindung erfolgt mit einem genau berechneten Raster aus staubtrockenen Buchenholzdübeln: Sobald sie in die Bohrungen eingefügt werden, quellen sie durch die geringe Restfeuchte im Holz der Bretter und Pfosten auf. Das Resultat: Ein kraftvoll verbundenes, massives Ganzes, eine leim- und metallfreie massive Holztafel.

Holz100 hält zwei Weltrekorde: Es weist die beste Wärmedämmung aller statisch tragenden Baustoffe auf.

Und noch mehr: die Bauwerke, die aus Holz100 gebaut werden, können die Wärme dreimal besser speichern als massive konventionell errichtete Steinhäuser. Damit bieten sie einen unerreichten Wohnkomfort.

Im Holz100 System steckt eine Menge Ressourcen-Intelligenz: Die meisten verwendeten Hölzer werden nicht bearbeitet. Sie werden sägerauh eingebaut. Das spart enorme Mengen an Energie. Außerdem werden hauptsächlich Hölzer verwendet, die keinen großen Wert mehr haben: Seitenware, verfärbtes Holz oder wenig gefragte Holzsorten.

Außerdem kommt Holz100 ohne jede zusätzliche Dämmung aus. Und erreicht damit Niedrigenergie- oder sogar Passivhaus-Standard. Eine 30 cm dicke Holz100 Wand dämmt so gut wie eine gleich dicke Schicht Dämmplatten aus Holzwolle – doch der fehlt jede statische Belastbarkeit. Die Wärmedämmung hält üblicherweise zwischen 20 und 40 Jahren. Damit muss sie während der Lebensdauer des Hauses mehrfach ausgetauscht werden. Wo nichts ist, muss nichts getauscht werden: Die isolierenden Eigenschaften von Holz100 verändern sich nicht.