faktor-x.info wird seit Dezember 2011 nicht mehr gepflegt und steht nur noch als Archiv im Internet.

Aktuelle Informationen finden Sie im Lexikon der Nachhaltigkeit - www.nachhaltigkeit.info

HomeSitemapDrucken

Solitem: Mit der Hitze der Sonne kühlen

Dieser scheinbare Widerspruch ist seit der Erfindung von Solarkollektoren eine Herausforderung für Erfinder und Ingenieure. Die Solitem GmbH hat diese Herausforderung gelöst und im September 2004 den R.I.O. Innovationspreis der Aachener Stiftung Kathy Beys erhalten.


Mit der Hitze der Sonne kühlen. Zumindest theoretisch möglich wäre das mit Photovoltaik. Aus Sonne Strom erzeugen und mit dem dann eine Klimaanlage betreiben. Theoretisch möglich, aber unbezahlbar, dazu ist der Wirkungsgrad der Solarzellen viel zu gering, Solarstrom viel zu teuer.Also die Sonnenwärme direkt in Kollektoren sammeln und mit einer speziellen Kältemaschine nutzen. Solche Maschinen kennt man vom Campingmobil oder dem Segelboot: Absorptions-Kältemaschinen. Sie machen mit einem kleinen Gasflämmchen Kälte. Oder aus der Industrie, wo diese Maschinen häufig eingesetzt werden, um aus überflüssiger Prozesswärme Kälte zu erzeugen. Solar betriebene Absorptions-Kältemaschinen kennt man schon seit einigen Jahren. Sie nutzen die in den Solarkollektoren erzeugte Temperatur von 80 – 90 °C aus. Auch sie haben den Nachteil, dass ihr Wirkungsgrad nicht besonders hoch ist. Und damit sind sie nicht besonders rentabel. Die Effizienz könnte sich erheblich verbessern, wenn eine heißere Wärmequelle zur Verfügung stünde. Hochkalorische Wärme nennt das der Physiker. Großtechnisch kein Problem: Seit vielen Jahren sind Sonnenkraftwerkein Betrieb, die die Sonne mit langgestreckten rinnenförmigen Spiegeln einfangen. In diesen Parabolrinnen wird das Sonnenlicht konzentriert und auf ein Adsorberrohr reflektiert. Die konzentrierte Sonnenhitze erzeugt im Rohr Temperaturen bis zu 400 °C. Die Sonne zum Kühlen anzapfen will auch Ahmet Lokurlu, ein in der Türkei geborener promovierter Ingenieur. Er ist mit seiner Solitem GmbH auf der Suche nach einem geeignetem Solarkollektor, der etwa 180 °C erzeugen kann. Soviel Temperatur wird nämlich für den Betrieb einer besonders effektiven zweistufigen Absorptionskälte-Anlage gebraucht. „Sie sind den einstufigen Anlagen, die mit Sonnenkollektoren betrieben werden, mindestens um einen Faktor 2 überlegen“, weiß Lokurlu. Und damit sinken auch die Kosten. Solare Kälte wird konkurrenzfähig.Da auf dem Markt keine geeigneten Kollektoren zu finden sind,beschließt Lokurlu im Juni 2001 kurzerhand: Wir entwickeln einen Solitem Kollektor! Heute ist Solitem ein gutes Stück vorangekommen. Der Parabolrinnenkollektor 1800 PTC wurde zur Serienreife entwickelt.

Externe Links

Solitem
R.I.O. Award